Covid 19 Impfstoff verdünnen?

 

Plastikbehältnisse sind ein Muss in der Medizin.

Patienten- und Anwendersicherheit mit Deltamedica!

 

Platikbehältnisse für flüssige und sterile Arzneimittel wie Infusions- oder Injektionslösungen sind durch optimales Sealing 100% dicht und daher manipulationssicher. Materialien wie Polypropylen sind temperaturbeständig und deshalb gut auf über 120°C sterilisierbar. Dies hilft, einwandfreie Sterilität über die ganze Laufzeit der Ware zu garantieren.

 

Um Erkrankungen durch Keime zu verhindern und steriles Arbeiten zu gewährleisten, steht die Sterilität im Vordergrund.

 

Plastik eignet sich in der Medizin für die Einmalanwendung und steigert deshalb die Patientensicherheit. Bruchsicherheit erhöht effektives und kostensparendes Arbeiten.

 

Auch die Applikation wird sicherer. Bei Plastikampullen mit einem Luer- oder Luer-Lock-Kopf kann der Anwender ohne eine Nadel die Spritze aufziehen und vermeidet dadurch mögliche Verletzungen beim Anwender.

 

Auch Plastikflaschen haben einen Hintergrund für Arzneimitteltherapiesicherheit. Plastikinfusionsflaschen kollabieren ohne Belüftung. Es können so lebenswichtige sterile Lösungen ohne Luftaustausch infundiert werden. Kappen auf der Plastikflasche mit 2 Einstichmöglichkeiten zeigen dem Anwender, dass bei der Verwendung eines Portes mit z.B. Infusionsbesteck noch nichts am anderen Port injiziert wurde. Ein wichtiger Punkt für die Risikoprävention.

 

Aus diesen Gründen bieten Platikinfusionsflaschen und Plastikampullen der Deltamedica GmbH einen hohen Sicherheitsstandard für Patienten und Anwender!

 

 

 

Handhabung und Anwendung von Ampullen und Beuteln

 

Plastikampullen (Luer)

1 Abtrennen

 

Ampulle vom Block in die Längslasche abdrehen

2 Öffnen

 

Verschlusskappe

durch Drehen entfernen

3 Verbinden

 

Spritze aufsetzen und bis zum Anschlag in die Ampulle (Luer) drücken

4 Entnehmen

 

Vakuumbildung wird verhindert, Inhalt der Ampulle kann ohne Kraftaufwand in die Spritze aufgezogen werden

Plastikampullen (Luer-Lock)

1 Abtrennen

 

Ampulle vom Block in die Längslasche abdrehen

2 Öffnen

 

Verschlusskappe

durch Drehen entfernen

3 Verbinden

 

Spritze aufsetzen und bis
zum Anschlag in die Ampulle (Luer-Lock) drehen

4 Entnehmen

 

Vakuumbildung wird verhindert, Inhalt der Ampulle kann ohne Kraftaufwand in die Spritze aufgezogen werden

Tel. 07121 992115     info@deltamedica.de     AGB     Nutzungsbedingungen     Impressum     Datenschutzerklärung

Covid 19 Impfstoff verdünnen?

 

Plastikbehältnisse sind
ein Muss in der Medizin.

Patienten- und Anwendersicherheit mit Deltamedica!

 

Platikbehältnisse für flüssige und sterile Arzneimittel wie Infusions- oder Injektionslösungen sind durch optimales Sealing 100% dicht und daher manipulationssicher. Materialien wie Polypropylen sind temperaturbeständig und deshalb gut auf über 120°C sterilisierbar. Dies hilft, einwandfreie Sterilität über die ganze Laufzeit der Ware zu garantieren.

 

Um Erkrankungen durch Keime zu verhindern und steriles Arbeiten zu gewährleisten, steht die Sterilität im Vordergrund.

 

Plastik eignet sich in der Medizin für die Einmalanwendung und steigert deshalb die Patientensicherheit. Bruchsicherheit erhöht effektives und kostensparendes Arbeiten.

 

Auch die Applikation wird sicherer. Bei Plastikampullen mit einem Luer- oder Luer-Lock-Kopf kann der Anwender ohne eine Nadel die Spritze aufziehen und vermeidet dadurch mögliche Verletzungen beim Anwender.

 

Auch Plastikflaschen haben einen Hintergrund für Arzneimitteltherapie-sicherheit. Plastikinfusionsflaschen kollabieren ohne Belüftung. Es können so lebenswichtige sterile Lösungen ohne Luftaustausch infundiert werden. Kappen auf der Plastikflasche mit 2 Einstichmöglichkeiten zeigen dem Anwender, dass bei der Verwendung eines Portes mit z.B. Infusionsbesteck noch nichts am anderen Port injiziert wurde. Ein wichtiger Punkt für die Risikoprävention.

 

Aus diesen Gründen bieten Platikinfu-sionsflaschen und Plastikampullen der Deltamedica GmbH einen hohen Sicherheitsstandard für Patienten und Anwender!

 

 

 

Handhabung und Anwendung von Ampullen und Beuteln

 

Plastikampullen (Luer)